top of page

Regionale Gehölze vernetzen
Symposium am 5.Oktober 2023

DSC_3867.JPG

Erstes Symposium zu regionalen Wildgehölzen
 

Die Initiative „Regionale Gehölzvermehrung Salzburg“ vermehrt dutzende heimische Wildgehölzarten in allen Salzburger Regionen und stellt klimafitte Bäume und Sträucher für Gärten, Gemeinden und Biodiversitätsprojekte bereit. Am 5. Oktober 2023 fand das erste Vernetzungs-Symposium am wunderschönen Campus von oberrainanderskompetent statt. Top-Experten berichteten bei Fachvorträgen von aktuellen Forschungsergebnissen und dem Mehrwert von regionalen Gehölzen. Im Rahmen von Impulsvorträgen und drei interaktiven Stationen gab es mehr zu den Einsatzmöglichkeiten von gebietseigenen Gehölzen in der Praxis, sowie von Vorteilen, Artempfehlungen, Pflanzung und Pflege zu erfahren.

Im ersten Block wurden durch Fachvorträge Mehrwert und Bedeutung von regionalen Gehölzen aus verschiedenen Richtungen (Phänologie und Klimawandel, Bestäuberinsekten, etc.) beleuchtet und dem Zielpublikum nähergebracht, um deren Attraktivität und Vorteile gegenüber handelsüblicher Pflanzware hervorzuheben.

 

Im zweiten Block wurden im Rahmen von Impulsvorträgen verschiede Einsatzmöglichkeiten von gebietseigenen Gehölzen in der Praxis vorgestellt. Als Abschluss der Fachinformation und der Anwendungsbereiche aus der Praxis folgte die Vorstellung der Initiative „Regionale Gehölzvermehrung Salzburg“. Die RGV Salzburg wurde als zukünftige Bezugsquelle für regionale Gehölze vorgestellt, um sowohl bereits vermehrte Arten und voraussichtliche Mengen an die Akteure zu vermitteln, als auch Informationen für eine Bedarfsanalyse zu gewinnen.

Im dritten Block wurden in Form von drei interaktiven Infostationen vertiefte Informationen zu den Themen Besammlung, Pflege und Nutzung (inkl. Verkostung) angeboten.

Eindrücke und mehr

Von den vielen Fachvortägen bis hin zu einem sonnigen Nachmittag an den interaktiven Info-Stationen war das Wildgehölzsymposium ein voller Erfolg. Danke an alle Beteiligten!

Vortragende

Heimische Wildgehölze als lebendige Klimamessgeräte
Thomas Hübner (GeoSphere Austria)
 

Das Projekt Wildobst und die Bedeutung von genetischer Vielfalt im Vermehrungsgut
DI Dr. Heino Konrad (BFW)
 

Die spannende Lebensgemeinschaft von Blütenpflanzen und ihren Bestäubern
Martin Schlager MSc. (Bestäubungsökologe)

Regionale Gehölze für Naturgärten und den Siedlungsraum
DI Lisa Fichtenbauer (SIR GmbH, Natur in der Gemeinde)

Waldrandgestaltung mit heimischen Gehölzen am Beispiel Revier Falleck
DI Thomas Zanker (Bayerische Staatsforsten)

Regionale Gehölze in Ingenieurbiologie und Landschaftsbau
Mag. Constanze Rak (MJP Ziviltechniker GmbH)

Vermehrte Arten, Verfügbarkeiten und Bedarf
(Ing. Andreas Patschka / DI Günter Jaritz)

Campus_Schloss.jpg

       Willkommen am wunderschönen Campus von oberrainanderskompetent!

bottom of page