eNature Point "Grenzenlose Lebensräume am Steinpass"

Station: Bunte Hochstaudenflur

Hochstaudenfluren entstehen an nährstoffreichen Standorten und kommen natürlicherweise nur im Gebirge an der Waldgrenze, in Lawinenrinnen und entlang von Bächen vor. Doch auch ruderale Standorte können sich, bei ausreichend Nährstoffen und Wasser zu Hochstaudenfluren entwickeln, wenn sie längere Zeit brach liegen. Durch den - manchmal nur saisonal auftretenden - Blütenreichtum sowie die geringe Störungsintensität bieten sie einer Vielzahl von Insekten ideale Lebensräume. Davon ausgenommen sind Bestände von invasiven Neophyten (Goldrute, Springkraut und Japanischer Staudenknöterich), die oft sehr artenarme Bestände ausbilden und die heimische Vegetation verdrängen.
Viele Hochstaudenfluren sind temporäre Übergangsgesellschaften, die sich bei ausbleibender Pflege bzw. Störung zu einem Wald weiterentwickeln.
<Bild folgt>