eNature Point "Bunte Kulturlandschaft beim Abtsdorfer-See"

Station: Tiere im Acker

Im benachbarten Haarmoos sind Kiebitze heimisch und brüten ihre Jungen aus. In den Wintermonaten ist der Kiebitz rund um den Abtsdorfer See allerdings nicht zu sehen. Seine Überwinterungsgebiete liegen in West- und Südwesteuropa und rund um das Mittelmeer. Die Hauptzugzeit fällt in die Herbstmonate. Ab März ist der Kiebitz vielleicht auch hier wieder zu sehen.
Der Kiebitz lebt vor allem im kurzwüchsigen, großflächig offenen Nass- und Feuchtgrünland. Dabei sind überschwemmte Senken und Nassstellen in Ackerflächen gute Lebensräume. Der starke Rückgang dieser Vogelart liegt einerseits im Verschwinden dieser Lebensräume durch Entwässerung von Feuchtgrünland, Mooren und Ackernassstellen. Zum anderen ist der Bruterfolg aufgrund intensiver Bewirtschaftung gering. Auch der Einsatz von Herbiziden und Insektiziden und eine frühzeitige Wiesenmahd während der Brutzeit werden der Art zum Verhängnis.