Mehr Biodiversität für die Landesberufsschule und das Berufsschulheim Tamsweg!

 © Biosphärenpark Lungau

Öffentliche Grünflächen wie bei Schulgebäuden werden häufig als Parkrasen angelegt um ein gepflegtes Umgebungsbild zu gestalten. Entsprechend hoch ist jedoch der Pflegebedarf solcher Flächen, denn in der Regel müssen kurzrasige Grünflächen alle ein bis zwei Wochen gemäht werden.  Darüber hinaus sind Parkrasen aus ökologischer und landschaftsästhetischer Sicht von sehr geringem Wert und gelten aufgrund ihrer reduzierten Anzahl an Gräser- und Kräuterarten als naturferne „Lebensräume“. 
 
Die Verwaltung der Landesberufsschule und des Berufsschulheims Tamsweg wirken dieser Tatsache nun kräftig entgegen und erklärten sich bereit, mehr für die Artenvielfalt auf ihren Umgebungsflächen zu tun! Gemeinsam mit dem Amt der Salzburger Landesregierung, Abteilung 5 - Natur- und Umweltschutz, stimmten sie Anfang des Jahres im Rahmen des INTERREG Projektes „Wild und kultiviert- regionale Vielfalt säen“ der Idee zu, ihre schuleigenen Rasenflächen einer kompletten Umgestaltung zu unterziehen.
Ziel dieses gemeinsamen Vorhabens ist eine möglichst naturnahe Gestaltung der Außenanlagen mit großer Öffentlichkeitswirkung. Für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes wurden nun im Herbst dieses Jahres die artenarmen Kurzschnittrasen abgezogen und stattdessen Magerwiesen aus regionalem Wiesensaatgut angelegt.
Um auch bei den Schülern zur Sensibilisierung und Wissensvermittlung im Hinblick auf Biodiversität und Regionalität beizutragen, wurde die Aussaat des regionalem Wiesensaatgutes gemeinsam mit der Schulklasse 2EHL durchgeführt. Alle Schüler halfen hochmotiviert und tatkräftig mit, denn die Aktion bot ihnen nicht nur eine willkommene Abwechslung im Schulalltag, sondern leisten sie mit ihrer Mithilfe auch einen wichtigen Beitrag zur Förderung der heimischen Artenvielfalt.
 
Mit der Teilnahme an diesem Projekt gehen die LBS und das Berufsschulheim Tamsweg mit gutem Beispiel voran und wirken als Vorbild für die Umgestaltung weiterer Schulstandorte und kommunaler Grünflächen im Bundesland Salzburg.

mehr zum Thema : Pressemeldung Land Salzburg
 

Bild: © Biosphärenpark Lungau